fbpx
Dokville - Branchentreff Dokumentarfilm

Aktuelles     |      Archiv 2005-18    | facebook logo    twitter logo

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Besuch der Veranstaltung Dokville

 

1. GELTUNGSBEREICH

Die Geschäftsbedingungen regeln die rechtlichen Beziehungen zwischen dem Haus des Dokumentarfilms e.V. und den Besucherinnen und Besuchern der Veranstaltung Dokville.

Die Geschäftsbedingungen sind Bestandteil des Vertrages, der durch den Erwerb oder Erhalt von Eintrittskarten zustande kommt.

KONTAKT
Geschäftsführung
Dr. Irene Klünder
+49 711 929 30900


2. ANFANGSZEITEN UND PROGRAMMÄNDERUNGEN


Die gültigen Anfangszeiten sind aus den offiziellen Veröffentlichungen von Dokville ersichtlich. Programmänderungen bleiben vorbehalten. Für Zeitangaben wird keine Gewähr übernommen.


3. KARTENVERKAUF


3.1 ALLGEMEIN
Der Eintritt zu den Vorführungen wird nur mit einer gültigen Eintrittskarte gewährt. Es gibt keine Eintrittskarten, die die Nutzung eines bestimmten Platzes garantieren. Plätze im Kinosaal müssen kurz vor Veranstaltungsbeginn eingenommen werden.

Die Eintrittskarten sind an den Akkreditierungstheken Kino Metropol und Haus der Katholischen Kirche sowie online unter dokville.de erhältlich. Für die Veranstaltungen von Dokville gibt es verschiedene Kartenpreise, die von Dokville festgelegt und veröffentlicht werden.
Dokville behält sich vor, einzelne Vorführungen vom Online-Verkauf auszuschließen sowie in begründeten Einzelfällen die Kartenvergabe pro Käufer und Käuferin zu beschränken.

Die Eintrittskarten sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Den Käuferinnen und Käufern von Eintrittskarten ist es insbesondere untersagt:
• die Eintrittskarten bei Auktionen (insbesondere im Internet) zum Kauf anzubieten,
• die Eintrittskarten ohne ausdrückliche vorherige schriftliche Zustimmung von Dokville gewerblich und/oder kommerziell zu veräußern,
• im Rahmen einer privaten Weitergabe die Eintrittskarten zu einem erhöhten Preis zu veräußern,
• die Eintrittskarten ohne ausdrückliche vorherige schriftliche Zustimmung von Dokville zu Zwecken der Werbung oder als Gewinn weiterzugeben oder zu verwenden.

Bei jeder Weitergabe der Eintrittskarten muss auf die Geltung dieser AGB hingewiesen werden. Wird eine Eintrittskarte in unzulässiger Weise angeboten, verwendet oder weitergegeben, so ist Dokville berechtigt, die Eintrittskarte sowie sonstige von der Kundin oder dem Kunden erworbene Eintrittskarten zu sperren und entschädigungslos den Zutritt zur Veranstaltung zu verweigern. Für jeden Verstoß gegen das Verbot der kommerziellen Weitergabe kann Dokville von dem Ticketverkäufer oder der Ticketverkäuferin die Zahlung einer angemessenen Vertragsstrafe in Höhe von bis zu 2.500 Euro verlangen.

3.2 KARTENVERKAUF AN DER AKKREDITIERUNGSTHEKE

Grundsätzlich sind für alle Veranstaltungen Eintrittskarten an der Akkreditierungstheke gegen Barzahlung erhältlich. Kartenzahlung ist nicht möglich.

Dokville-Akkreditierungstheken befinden sich an folgenden Veranstaltungsorten:
Kino Metropol Bolzstraße 10 70173 Stuttgart,
Haus der katholischen Kirche Königstraße 7 70173 Stuttgart

3.3 TICKETS MIT SONDERPÄSSEN
Zweitageskarte / Tageskarte
Die Zweitageskarte und die Tageskarte berechtigt zur Teilnahme an Dokville an den jeweiligen Veranstaltungstagen.
Darüber hinaus können Besitzer der Dokville Tageskarte Filme des SWR Doku Festivals besuchen.
Dokville ist nicht der Veranstalter des SWR Doku Festivals, hat aber mit dem Südwestrundfunk folgende Vereinbarung getroffen:
Mit einer Tageskarte können die Filmvorführungen des gleichen Tages kostenfrei besucht werden.
Mit einer Zweitageskarte können die Filmvorführungen aller vier Festivaltage kostenfrei besucht werden.
Über die Vergabe der Tickets zu Filmvorführungen des SWR Doku Festivals und eine eventuelle Änderung der beschriebenen Vereinbarung kann der Südwestrundfunk als Festivalveranstalter alleinig und kurzfristig entscheiden.

Tickets für einzelne Slots
Eintrittskarten für Programmabschnitte (Slots) können einzeln an der Dokville-Akkreditierungstheke erworben werden. Diese sind farblich gekennzeichnet und gelten ausschließlich für diesen Slot. Nach Beendigung des Slots ist der Kinosaal unaufgefordert zu verlassen. Eine Anwesenheit bei Dokville nach Beendigung des Slots bedeutet einen Verstoß, für den von Dokville eine angemessene Vertragsstrafe in Höhe des Eintrittspreises einer Zweitageskarte verlangt werden kann.

Ermäßigungen
Ermäßigungen werden den berechtigten Personengruppen gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises an der Dokville-Akkreditierungstheke gewährt. Die Ermäßigungsberechtigung ist beim Einlass in den Kinosaal unaufgefordert vorzuzeigen.

Ermäßigungsberechtigt sind Studierende und Mitglieder der AG Dokumentarfilm (AG DOK), bei Vorlage der entsprechenden Nachweise.

3.4 ONLINE-KARTENVERKAUF

Über den Anmeldebutton auf dokville.de können Tickets online reserviert werden.
Nach Absenden der Anmeldung erhält die Kundin und der Kunde eine Bestätigungsmail.
Die reservierten Karten werden am Veranstaltungstag an der Akkreditierungstheke ausgegeben.

Karten zum Frühbucherrabatt
Dokville gewährt einen Frühbucherrabatt bis zu einem auf der Online-Anmeldung angegebenen Datum. Sobald dieses Datum verstrichen ist, gelten die normalen Eintrittspreise.
Um den Frühbucherrabatt in Anspruch nehmen zu können, muss 14 Tage nach Anmeldung die Zahlung des Eintrittspreises auf dem angegebenen Konto des Hauses des Dokumentarfilms eingegangen sein. Erfolgt die Bezahlung für bestellte Eintrittskarten nicht innerhalb der im Verkaufsvorgang angegebenen Frist, gelten die normalen Eintrittspreise für Dokville.


4. KARTENRÜCKGABE

Die Rücknahme bereits gekaufter Eintrittskarten ist grundsätzlich ausgeschlossen. Beim Ausfall von Veranstaltungen werden die Kosten für die Eintrittskarten an der Dokville-Akkreditierungstheke anteilig rückerstattet. Eine Rückgabe ist nur innerhalb des Veranstaltungszeitraums möglich.


5. KARTENVERLUST

Verliert ein Besucher, eine Besucherin eine Eintrittskarte, kann an der Akkreditierungstheke eine Ersatzkarte ausgestellt werden, wenn glaubhaft gemacht wird, welche Eintrittskarte erworben wurde.


6. EINLASS

Die Berechtigung, der Veranstaltung beizuwohnen, wird mit der gültigen Eintrittskarte nachgewiesen. Kinosäle dürfen ohne eine gültige Eintrittskarte nicht betreten werden. Dokville ist nicht verpflichtet, zu prüfen, ob der Teilnehmer und die Teilnehmerin die Eintrittskarte rechtmäßig erworben hat. Dokville behält sich allerdings das Recht vor, die Zutrittsberechtigung jederzeit zu prüfen und bei fehlender Zutrittsberechtigung den Zutritt zu dem Kinosaal zu verweigern bzw. Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Veranstaltung zu verweisen. Jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin hat daher die Eintrittskarte bis zum Ende der Vorführung aufzubewahren.

Die Mitnahme von Waffen, Fotoapparaten, Digitalkameras, Video-, DVD- und ähnlichen Bild- oder Ton-Aufnahmegeräten in die Kinosäle ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung durch Dokville gestattet. Teilnehmer und Teilnehmerinnen sind verpflichtet, derartige Gegenstände vor dem Betreten eines Kinosaals an der Akkreditierungstheke abzugeben und nach dem Verlassen des Kinosaales abzuholen. Geräte, die binnen drei Tagen nach dem Tag der Veranstaltung nicht abgeholt werden, werden dem Fundamt der Stadt Stuttgart übergeben. Die Mitnahme von Speisen und/oder Getränken, die beim Kinobuffet erworben wurden, in die Kinosäle ist nur mit Genehmigung des Kinobetreibers zulässig. Die Mitnahme mitgebrachter Speisen und/oder Getränke in die Kinosäle ist unzulässig.

Das Kinopersonal sowie Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Dokville sind aus sicherheitstechnischen Gründen berechtigt, Taschen und Kleidung der Besucher und Besucherinnen vor dem Eintritt und beim Verlassen des Kinosaales zu durchsuchen oder aber sie aufzufordern den Inhalt der Taschen und Kleidungsstücke offen zu legen. Wird diese Durchsuchung oder Offenlegung verweigert, wird der Zutritt in den Kinosaal ohne Rückzahlung des Eintrittspreises verwehrt.


7. HAUSRECHT

Teilnehmern und Teilnehmerinnen kann der Zutritt zur Veranstaltung verweigert werden, wenn Anlass zu der Annahme besteht, dass sie die Vorstellung stören oder andere Personen belästigen. Es ist nicht gestattet, in den Kassenhallen oder sonst in den Veranstaltungsräumen sowie auf den dazugehörigen Grundstücken Eintrittskarten zum Verkauf anzubieten. Mobiltelefone und Uhren mit akustischem Zeitsignal sind während der Veranstaltung auszuschalten.
• Das Rauchen ist in den Spielstätten von Dokville untersagt.
• Das Sitzen auf den Stufen des Kinosaales ist untersagt.
• Der Zugang zu den Projektionsräumen ist untersagt.
• Den Anweisungen des Personals der Spielstätten ist Folge zu leisten.


8. VERHALTEN IM KINOSAAL

Teilnehmer und Teilnehmerinnen können nach einer Mahnung des Personals ohne Rückzahlung des Eintrittspreises der Veranstaltung verwiesen werden, wenn sie:

• andere Personen vor oder während der Veranstaltung akustisch oder durch ihr Verhalten stören oder belästigen;
• im Kinosaal rauchen; Essensreste auf den Boden werfen oder sonst den Kinosaal verunreinigen;
• Waffen oder sonstige verbotene Gegenstände in den Kinosaal mitnehmen, und zwar unabhängig davon, ob diese konkret benutzt werden oder nicht;
• ohne Genehmigung des Personals Speisen und/oder Getränke in den Kinosaal mitnehmen
• ohne Genehmigung des Personals auf den Stufen des Kinosaales sitzen


9. FUNDSACHEN

Gegenstände aller Art, die in den Spielstätten von Dokville gefunden werden, sind beim Hauspersonal abzugeben. Die weitere Behandlung der Fundsachen richtet sich nach den Vorschriften der §§ 978 ff. BGB.


10. BILD- UND TONAUFNAHMEN

Bild- und/oder Tonaufnahmen jeglicher Art von den Vorführungen sind grundsätzlich untersagt. Bei Zuwiderhandlungen können diese zivil- und strafrechtlich verfolgt und die Besucher und Besucherinnen aus den Spielstätten verwiesen werden.

Film-, Digital-, Video- oder Tonaufnahmegeräte, auf denen Teile der Aufführung aufgenommen sind, können eingezogen werden und die Rückgabe davon abhängig gemacht werden, ob einer vorherigen Löschung der Aufnahmen zugestimmt wird.
Für den Fall, dass während einer öffentlichen Aufführung Bild- und/oder Tonaufnahmen von dazu von Dokville beauftragten Personen durchgeführt werden, erklären sich die Teilnehmenden an der Veranstaltung damit einverstanden, dass sie eventuell in Bild und Wort aufgenommen werden und diese Aufzeichnungen ohne Anspruch auf Vergütung in jeder Form gesendet bzw. veröffentlicht werden dürfen. Näheres regeln die Datenschutzrichtlinien des Hauses des Dokumentarfims.


11. DATENSCHUTZ

Das Haus des Dokumentarfilms - Europäisches Medienforum e.V. (HDF) nimmt den Schutz Ihrer Daten sehr ernst und wir erklären Ihnen hier, welche Daten wir erheben und wie wir sie verwenden. Das HDF betreibt zu Ihrer Information mehrere Webseiten, die über individuelle Adressen (URL) aufrufbar sind. Diese sind: www.hdf.de, www.dokville.de, www.dokumentarfilm.info, www.dokpremiere.de, www.dokumentarfilmforschung.de, www.landesfilmsammlung-bw.de, www.filmreise.info, die wir zur Vereinfachung in dieser Datenschutzerklärung unter „hdf.de“ zusammenfassen.

Wir verarbeiten die Daten unserer Kunden, Referenten oder sonstiger Personen entsprechend Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO, sofern wir ihnen gegenüber vertragliche Leistungen anbieten oder im Rahmen bestehender geschäftlicher Beziehung tätig werden oder selbst Empfänger von Leistungen und Zuwendungen sind. Im Übrigen verarbeiten wir die Daten betroffener Personen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, z.B. wenn es sich um administrative Aufgaben oder Öffentlichkeitsarbeit handelt.

Die hierbei verarbeiteten Daten, die Art, der Umfang und der Zweck und die Erforderlichkeit ihrer Verarbeitung bestimmen sich nach dem zugrundeliegenden Vertragsverhältnis. Dazu gehören grundsätzlich Bestands- und Stammdaten der Personen (z.B., Name, Adresse, etc.), als auch die Kontaktdaten (z.B., E-Mailadresse, Telefon, etc.), die Vertragsdaten (z.B., in Anspruch genommene Leistungen, mitgeteilte Inhalte und Informationen) und sofern wir zahlungspflichtige Leistungen oder Produkte anbieten, Zahlungsdaten (z.B., Bankverbindung, Zahlungshistorie, etc.).

Wir löschen Daten, die zur Erbringung unserer satzungs- und geschäftsmäßigen Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Dies bestimmt sich entsprechend der jeweiligen Aufgaben und vertraglichen Beziehungen. Im Fall geschäftlicher Verarbeitung bewahren wir die Daten so lange auf, wie sie zur Geschäftsabwicklung, als auch im Hinblick auf etwaige Gewährleistungs- oder Haftungspflichten relevant sein können. Die Erforderlichkeit der Aufbewahrung der Daten wird alle drei Jahre überprüft; im Übrigen gelten die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.

hdf.de setzt Cookies ein, um zu erkennen, ob Ihr Browser unsere Seiten schon einmal besucht hat oder nicht. hdf.de -Angebote können auch ohne Cookies genutzt werden. Cookies sind kleine Textdateien, die durch Ihren Browser gesammelt und temporär auf Ihrer Festplatte gespeichert werden. Sie verraten keinerlei persönliche Daten und können weder auf die Daten Ihrer Festplatte zugreifen noch dort Schaden anrichten.

Der Vorteil von Cookies ist, dass Sie als Nutzer volle Kontrolle darüber haben. Sie können Ihre Cookies jederzeit löschen oder Cookies gar nicht erst akzeptieren ("Cookies blocken"). Über das Löschen oder Blockieren hinaus können Sie auch der Setzung einzelner Cookies widersprechen, andere jedoch zulassen. Alle unsere Cookies haben ein Verfallsdatum und löschen sich nach dem Erreichen dieses Datums von selbst.

Sie können sich einen Überblick über Ihre gespeicherten Cookies verschaffen, indem Sie in Ihrem Browser nachsehen oder Browser-Erweiterungen benutzen. Auf der Internetseite www.verbraucher-sicher-online.de der TU Berlin finden Sie ausführliche Erklärungen und Anleitungen dazu.


12. SALVATORISCHE KLAUSEL

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit der AGB im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich diese AGB als lückenhaft erweist.


Stuttgart, Mai 2018
Haus des Dokumentarfilms e.V.

Haus des Dokumentarfilms - Europäisches Medienforum Stuttgart e.V. |
Landesfilmsammlung Baden-Württemberg
Teckstraße 62 | D-70190 Stuttgart
Tel.: 0711 929 30900
Fax.: 0711 929 30920
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Verantwortlich:
Dr. Irene Klünder (Geschäftsführung)
Dr. Manfred Hattendorf (Vorstandsvorsitzender)