fbpx

Ein einzigartiges Archiv
für Filme aus dem Südwesten

Bereits mehr als 10.000 historische Filmen zu allen Facetten des menschlichen Zusammenlebens vergangener Jahrzehnte hat die Landesfilmsammlung Baden-Württemberg seit ihrer Gründung im Jahre 2001 gesammelt. Eine langfristige Archivierung bedeutet vor allem, diese kultur- und filmhistorisch wertvollen Filmdokumente für die Zukunft zu erhalten.

Wir wollen Filme aus dem Land aber auch wieder zugänglich machen. Zum Beispiel in unseren Städtefilmen und in neuen digitalen Angeboten. Auch viele namhafte und internationale Produktionsfirmen nutzen regelmäßig unsere Filme für Ihre Neuproduktionen im Fernsehen und im Kino. In unserer Datenbank finden Sie die wichtigsten Informationen zu unseren Filmen. Gerne beraten wie Sie auch zu Sujets und weiteren Details unserer Bestände. 

Kontakt: Dienstag bis Freitag, 9 bis 17 Uhr · 0711.92930900 · [email protected]

 

Aufgaben & Profil · Referenzen · Filmbestände · Onlinerecherche · Kosten · Praktikum

1945 – Kriegsende und Neubeginn

Mit dem Rheinübergang der US-Truppen Ende März 1945 werden auch Baden und Württemberg für circa fünf Wochen direktes Kriegsgebiet. Nach erbitterten Endkämpfen um Ruinen ziehen lange Kolonnen deutscher Soldaten in die Kriegsgefangenschaft. Beim Einmarsch der alliierten Truppen herrscht blankes Chaos in den Innenstädten, öffentlicher Nahverkehr, Wasser-, Strom- und Gasversorgung sind völlig zusammengebrochen. Viele Städte, besonders Pforzheim, Heilbronn, Freiburg u.a. sind schwer zerbombt. Franzosen und Amerikaner kommen als Sieger und Besatzer, als Befreier werden sie von der Bevölkerung kaum wahrgenommen.