fbpx

Dokumentarfilm.info aus dem Haus des Dokumentarfilms
DOKUMENTARFILM.INFO - TÄGLICH DAS BESTE VOM DOKUMENTARFILM
facebook logo   twitter logo    instagram logo

    TV-Tipps

Neu im Kino – diese Dokus starten am 29.12.22

Am 29. Dezember 2022 starten zwei neue Dokumentarfilme im Kino. „The Most Beautiful Boy In The World” von Luchino Visconti und „Annie Ernaux - Die Super-8 Jahre", der in Zusammenarbeit von Annie Ernaux und ihrem Sohn David Ernaux-Briot entstanden ist.

Kinostarts Banner 6

 

The Most Beautiful Boy In The World

The Most Beautiful Boy 3538937.jpg r 1920 1080 f jpg q x xxyxx

Anlässlich der Weltpremiere 1971 von „Tod in Venedig“ erklärte Regisseur Luchino Visconti den jugendlichen Star seines neuen Films, Björn Andrésen, zum „schönsten Jungen der Welt“. Aufgrund seines Aussehens gelangte er zu internationalem Ruhm und einem Leben voller Glamour. Doch das alles brachte auch Schattenseiten mit sich, die Björn Andrésen auch 50 Jahre später noch belasten.

Ausführliche Infos zu „The Most Beautiful Boy In The World“ auf doksite.de.

Credits: „The Most Beautiful Boy In The World“. Dokumentarfilm von Luchino Visconti. Eine Produktion von Mantaray Film mit Sveriges Television (SVT), Jonas Gardell Produktion AB, Filminvestering i Örebro AB und Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF). Im Verleih bei missingFILMS.

Annie Ernaux – Die Super-8 Jahre

Annie Ernaux‘ Super-8-Filme wurden zwischen 1972 und 1981 aufgenommen und sind nicht nur ein Familienarchiv. Sie sind ein Zeugnis über Vorlieben, Freizeitgestaltung, Lebensstil und Bestrebungen einer sozialen Klasse im Jahrzehnt nach 1968. Annie Ernaux und ihr Sohn David Ernaux-Briot binden diese stummen Bilder in eine Erzählung ein, die Geschichte, Soziales und Intimes miteinander verbinden. Das gelingt ihnen, indem sie Annies persönliches Tagebuch aus diesen Jahren verwenden.

Ausführliche Infos zu „Annie Ernaux - Die Super-8 Jahre“ auf doksite.de.

Credits: „Annie Ernaux – die Super-8 Jahre“. Dokumentarfilm von Annie Ernaux und David Ernaux-Briot. Eine Produktion von Les Films Pelléas, Centre national du cinéma et de l’image animée und Arte France Cinéma. Im Verleih bei Film Kino Text.


(Giulia Maion/Salome Hanselmann)