fbpx

Dokumentarfilm.info aus dem Haus des Dokumentarfilms
DOKUMENTARFILM.INFO - TÄGLICH DAS BESTE VOM DOKUMENTARFILM
facebook logo   twitter logo    instagram logo

Freie Kinorettungs-Spots als Solidaritätsbekundung

Das Medienprojekt Wuppertal hat während der Corona-Zeit mit seinem gesamten Team sechs Kinorettungs-Spots realisiert – aus Solidarität, der Liebe zum Kino und zum kostenlosen Download für alle.

Shining Screenshot Web 1

Hommage ans Kino

„Kino fehlt“ heißt einer der Kurzclips, die das Medienprojekt auf die Beine gestellt hat. Mit ihrem Projekt zollen die Mitarbeiter*innen nun Solidarität und Mitgefühl an die leerstehenden Kinos: „Wir lieben das Kino als optimalen Ort, Filme zu zeigen und Filme zu sehen, und wünschen allen Kinos viele Zuschauer*innen zurück!“ Die sechs Videos können von jedem, unter Angabe der Credits, frei genutzt werden. Beispielsweise von den Kinos als Werbung im Vorprogramm oder auf der eigenen Website und Social Media.

>> Zugang zu den Videos und Creditangaben finden Sie in dieser Dropbox

>> Außerdem haben wir bereits in unserer Reihe "Corona DokNews" über ein weiteres Projekt des Medienprojekts Wuppertal berichtet: die "Corona-Diaries"

Die Akteure – Das Medienprojekt Wuppertal

Seit 1992 werden durch das Medienprojekt Wuppertal an die 100 Videos jährlich produziert. Das Projekt bietet jungen Menschen zwischen 14 und 28 Jahren die Chance, eigene Videos zu planen und zu realisieren. Kooperationen entstehen meist in Zusammenarbeit mit pädagogischen Institutionen oder werden privat organisiert. Themen, die die jungen Menschen bewegen, können so genre-übergreifend aufgegriffen und visualisiert werden. Damit erreicht das Medienprojekt jährlich eine große Zielgruppe an jungen Zuschauer*innen auf europaweiten Jugendvideofestivals, aber auch auf diversen Fernsehkanälen.


 (Annika Weißhaar)

Credits zum Clip "Kino fehlt":
Schauspieler: Carl Otto | Regie und Szenenbild: Sophie Binkenborn | Kamera, Konzept und Postproduktion: Maurice Egen | Tonmeisterin und Sounddesign: Marietta Siefer 

Tags: doknews

Drucken E-Mail