fbpx

Dokumentarfilm.info aus dem Haus des Dokumentarfilms
DOKUMENTARFILM.INFO - TÄGLICH DAS BESTE VOM DOKUMENTARFILM
facebook logo   twitter logo    instagram logo

Neu im Kino – diese Dokus laufen am 28.04.22 an

Ab dem 28. April 2022 sind zwei neue Dokumentarfilme im Kino zu sehen. Neben „Alles, was man braucht“ startet „Final Account“, in dem die letzte Generation von Menschen zu Wort kommt, die während der NS-Zeit gelebt hat. Sie reflektieren die Taten von damals.

bearb 1 columbus 1936633 1920 Kopie

 

Final Account

FinalAccount

Der Filmemacher Luke Holland beschäftigt sich in seinem Dokumentarfilm mit der letzten Generation der noch lebenden Menschen, die in und an der NS-Zeit beteiligt waren. Dabei werden wichtige und aktuelle Fragen zu (Mit-)Täterschaft, Autorität, nationaler Identität und Verantwortung gestellt. Zivilisten, ehemalige SS-Mitglieder, Männer und Frauen erzählen von ihren Wahrnehmungen und Erinnerungen von der NS-Zeit und reflektieren dabei ihre eigene Rolle.

Ausführliche Infos zu „Final Account“ gibt es auf doksite.de.


 

Alles, was man braucht

AWMB Plakat web

Knut Thomsen betreibt zusammen mit seiner Frau einen Dorfladen in Dithmarschen. Dort bieten sie regionales Gemüse an und sind mit ihrem kleinen Laden eine Seltenheit inzwischen der Discounter. Für die beiden ist im Leben vor allem wichtig, etwas zu essen und zu trinken zu haben und einfach das zu tun, was man möchte. Diese Einstellung geben sie auch in ihrem Laden weiter.

Ausführliche Infos zu „Alles, was man braucht“ gibt es auf auf doksite.de


 (Hannah Hiergeist)

Tags: Kinostarts

Drucken E-Mail