fbpx

Dokumentarfilm.info aus dem Haus des Dokumentarfilms
DOKUMENTARFILM.INFO - TÄGLICH DAS BESTE VOM DOKUMENTARFILM
facebook logo   twitter logo    instagram logo

DOK Premiere „Der Wilde Wald“ von Lisa Eder

„Der Wilde Wald“ von Lisa Eder wurde beim 36. DOK.fest München online gezeigt und lief auf einigen Festivals. In diesem Herbst folgt nun die Kinotour. Das Haus des Dokumentarfilms präsentiert die DOK Premiere in Stuttgart (28.9.) und Ludwigsburg (29.9.). 

„Natur Natur sein lassen“ ist der Dokumentarfilm von Lisa Eder sinnfällig untertitelt, der anlässlich des 50. Geburtstag des Nationalpark Bayerischer Wald entstanden ist. „Der Wilde Wald“, dem sich die Filmemacherin in atmosphärisch dichten Bildern widmet, ist ein einzigartiges Ökosystem. In dieses greift der Mensch nicht ein – der „Urwald“ im besten Wortsinn entwickelt sich organisch und regeneriert sich aus sich selbst heraus.

Mit seiner einnehmenden Symbiose aus Fakten und Emotionen transportiert „Der Wilde Wald“ eine wichtige Kernbotschaft: Unberührte Natur sollte nicht nur erlaubt sein. Sie muss im Angesicht des Klimawandels unbedingt für zukünftige Generationen bewahrt werden, denn Mensch und Tier profitieren auf vielfältige Weise davon.

DOK Premiere von „Der Wilde Wald“

Die „Liebeserklärung an eine grandiose Landschaft und ihre Bewohner“ (Passauer Neue Presse) entfaltet ihre Kraft am besten auf der großen Leinwand, wo die geradezu poetischen Bilder buchstäblich Raum bekommen. Das Haus des Dokumentarfilms präsentiert die DOK Premiere von „Der Wilde Wald“ am Dienstag, 28.9.2021, um 18:30 Uhr im Atelier am Bollwerk Stuttgart und am 29.9.2021, 19:30 Uhr im Caligari Kino Ludwigsburg. Im Anschluss an die Vorstellung gibt es ein Gespräch mit Publikumsbeteiligung zwischen Filmemacherin Lisa Eder und Goggo Gensch (Stuttgart) bzw. Kay Hoffmann (Ludwigsburg).

 

Interview mit Lisa Eder zu „Der Wilde Wald“

Zur Einstimmung auf den Film empfehlen wir unser Interview mit Lisa Eder. Im Gespräch mit Elisa Reznicek vom Haus des Dokumentarfilms gibt Eder Einblicke in den Dreh sowie die Auswirkungen der Corona-Krise auf ihre Arbeit.

(Elisa Reznicek)

Tags: Veranstaltung

Drucken E-Mail