fbpx

Dokumentarfilm.info aus dem Haus des Dokumentarfilms
DOKUMENTARFILM.INFO - TÄGLICH DAS BESTE VOM DOKUMENTARFILM
facebook logo   twitter logo    instagram logo

  • All
  • Corona
  • DOKfest München
  • Doknews
  • Doku Tipps
  • Praktikum
  • Stellenausschreibung
  • Der Deutsche Dokumentarfilmpreis gilt als eine der wichtigsten Auszeichnungen der Branche. Am 1. Juli 2020 wurden die Preisträger bekannt gegeben. Die Gewinner und nahezu alle nominierten Filme sind bis zum 3. Juli auf der Seite des SWR Doku Festivals frei zugänglich. 

    Read More
    • Doknews
  • Der Förderpreis vom Haus des Dokumentarfilms (HDF) geht 2020 an Valentin Riedl. Vor der Würdigung beim SWR Doku Festival wurde seine Doku „Lost in Face“ bereits beim Max Ophüls Filmfestival mit dem Publikumspreis und dem Preis für die beste Musik ausgezeichnet.

    Read More
    • Doknews
  • Beim kuratierten Streaming-Dienst MUBI ist ab Freitag, 3. Juli 2020, 24 Stunden lang die kostenlose Online-Preview von Werner Herzogs neuer Doku-Fiction „Familiy Romance, LLC“ zu sehen. Zusätzlich gibt es ein ausführliches Regiegespräch mit dem bekannten Filmemacher.

    Read More
    • Doknews
  • Das Zeughauskino in Berlin startet am 01. Juli nach langer Schließung wieder in sein Programm. Mit dabei ist unter anderem eine Retrospektive zum Thema „Hannah Arendt und der Eichmann-Prozess", die am 03. Juli beginnt.

    Read More
    • Doknews
  • ZDFinfo gestaltet am Freitag, den 26. Juni 2020, einen Themenabend rund um Covid-19. Ab 17 Uhr sind neun Dokumentationen zu sehen, die sich mit den Folgen und Ereignissen der Corona-Pandemie auseinandersetzen, darunter die Erstausstrahlung „Corona 2020 – Der Ausbruch: Schock und Versagen“.

    Read More
    • Corona
    • Doknews
  • Die Kinos sind zwar geschlossen, aber viele interessante Dokumentarfilme kann man ganz einfach von zu Hause aus anschauen. Wir haben einige sehenswerte Kinofilme zusammengestellt, die online verfügbar sind. Die Kosten hierfür variieren je nach Angebot.

    Read More
    • Doku Tipps
  • Das Haus des Dokumentarfilms hat für Sie im TV-Programm gestöbert und eine Auswahl an Produktionen herausgesucht, die sich dem Thema „Werte und Gefühle" widmen. Im Mittelpunkt stehen die Geschichten verschiedener Menschen im Kontext vielfältiger Gefühle und Werte.

    Read More
    • Doku Tipps
  • Diese Woche haben wir für Sie aus dem Netz gefischt: Der lautlose Tanz des Lebens | Architektur der Unendlichkeit | Conny Plank | Starbucks ungefiltert | Armes Schwein – Fette Geschäfte | und nur noch kurz online: Fathers and Sons(No. 2020-27) 

    Read More
    • Doku Tipps
  • Am Mittwoch, den 17. Juni 2020, hat eine Jury die Gewinner des 21. Deutschen Fernsehpreises bekanntgegeben. Auch einige Dokumentarfilme erhielten eine Auszeichnung, darunter Produktionen von ZDF, ARTE und WDR.

    Read More
    • Doknews
  • Seit Ende Mai findet der Kulturwasen Stuttgart statt. Das Gelände des Cannstatter Wasens wurde dafür in ein großes Autokino umgebaut. In den kommenden Tagen wird dort ein spannendes Programm geboten, bei dem das Haus des Dokumentarfilms eine Auswahl sehenswerter Dokumentarfilme präsentiert.

    Read More
    • Doknews
  • DOKVILLE, der jährliche Branchentreff des Hauses des Dokumentarfilms, kann 2020 nicht wie gewohnt im Juni stattfinden. Leider. Die Coronakrise hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Am 18. und 19.6., den ursprünglichen Veranstaltungstagen, geht nun unser Projekt „Stimmen aus der Branche“ unter dokville.de online. 

    Read More
    • Doknews
  • Die Pandemie hat unser aller Leben in einem Maße umgekrempelt, wie wir es uns nicht hätten vorstellen können. Die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Dokumentarfilmbranche sind daher ein zentrales Thema der aktuellen DOKhausinfo. Doch auch Themen wie der Naturfilm damals wie heute, Dokus zum Kriegsende und die bewegte Geschichte der AG DOK werden beleuchtet. 

    Read More
load more hold SHIFT key to load all load all

Heidelberg. Der Film. Die Geschichte.

Heidelberg. Der Film. Die Geschichte.

Vom Mythos Alt-Heidelberg bis zur modernen Wissenschaftsstadt - so kann man den Wandel Heidelbergs im 20. Jahrhundert beschreiben. Die Universität – ein Anziehungspunkt für Studenten aus aller Welt. Die Altstadt, die Neckarbrücke und das Schloss attraktiv für Gäste und Touristen, damals und heute. Filmautorin Anita Bindner hat für diesen Städtefilme die Stadt der Romantik neu entdeckt. Die Zeitreise mit Filmaufnahmen aus 100 Jahren erzählt Geschichten der Bürgerinnen und Bürger der Stadt und ihre vielen Besucher. Ihre Erfolge und Niederlagen, ihr Leben und ihre Leidenschaften werden noch einmal lebendig. In vielen Szenen aus 100 Jahren zeigt der Film offizielle Ereignisse, Alltag und Feste, Altbekanntes und Neuentdecktes; vieles aus privater Perspektive.

 

 

Heidelberg. Der Film. Die Geschichte.Ein Film von Anita Bindner
Produktion: Haus des Dokumentarfilms Stuttgart, 2016
Länge: ca. 45 Min. (DVD/Pal)
dt., engl., frz. spanische, chinesische und koreanische Fassung
Bildformat: 16:9 mit Archivmaterial 4:3
Ton: Stereo
© Haus des Dokumentarfilms
 

Film bestellen

ISBN: 978-3-943510-07-2
Preis: 19,95 EUR (zzgl. Versand)

 

 

 

Die Filmreise durch Heidelberg im 20. Jahrhundert beginnt in der sogenannten guten alten Zeit. 1911 wird schon beim Liselotte-Fest im Schlosshof gedreht, eine Rarität, und das Stummfilmstudio Glashaus in Schlierbach produziert wenig später sogenannte Neckar-Western. Aus den 1920er Jahren überliefert sind Ansichten vom romantischen Heidelberg und der verklärte Blick auf das Studentenleben. Hobbyfilmer halten Ausflüge, Verlobungen und Hochzeiten fest.

Auch aus der Zeit des Nationalsozialismus gibt es Filmdokumente, so berichtet z.B. die Wochenschau von der 550-Jahrfeier der Universität 1936, ein Heidelberger Kameramann dreht den Einzug des Badischen Infanterieregiments 110 in die Garnison. Am Ende des Zweiten Weltkriegs kommen die Amerikaner nach Heidelberg, die Stadt ist nicht nur Teil der amerikanischen Besatzungszone, sondern Standort hoher Kommandostellen der US-Army und der Nato.

Die wohl schönste Schlossruine der Welt wird Kulisse für Heimatfilme. Heidelberg bekommt im Jahr 1955 einen neuen Bahnhof und wird endgültig zur Touristenmetropole der 1950er und 1960er Jahre. Und immer mehr Studenten wollen an die Universität. 1962 bekommt der Heidelberger Physiker Hans Jensen den Nobelpreis, das Deutsche Krebsforschungszentrum wird gegründet. Zu dieser Zeit ist Heidelberg eine Sportstadt. Danach Studentenproteste, Verkehrsberuhigung, eine Heidelbergerin wird Königin von Schweden … spannende und schwierige Zeiten.

Im Herbst 2013 schließt die US Army die Garnison Baden-Württemberg – und damit ihr Herzstück: Heidelberg. Ein historischer Einschnitt, mit dem Abzug der Army aus Westdeutschland geht ein prägendes Kapitel deutsch-amerikanischer Geschichte zu Ende.