fbpx

Dokumentarfilm.info aus dem Haus des Dokumentarfilms
DOKUMENTARFILM.INFO - TÄGLICH DAS BESTE VOM DOKUMENTARFILM
facebook logo   twitter logo    instagram logo

  • All
  • Corona
  • DOKfest München
  • Doknews
  • Doku Tipps
  • Praktikum
  • Stellenausschreibung
  • Beim kuratierten Streaming-Dienst MUBI ist ab Freitag, 3. Juli 2020, 24 Stunden lang die kostenlose Online-Preview von Werner Herzogs neuer Doku-Fiction „Familiy Romance, LLC“ zu sehen. Zusätzlich gibt es ein ausführliches Regiegespräch mit dem bekannten Filmemacher.

    Read More
    • Doknews
  • Das Zeughauskino in Berlin startet am 01. Juli nach langer Schließung wieder in sein Programm. Mit dabei ist unter anderem eine Retrospektive zum Thema „Hannah Arendt und der Eichmann-Prozess", die am 03. Juli beginnt.

    Read More
    • Doknews
  • ZDFinfo gestaltet am Freitag, den 26. Juni 2020, einen Themenabend rund um Covid-19. Ab 17 Uhr sind neun Dokumentationen zu sehen, die sich mit den Folgen und Ereignissen der Corona-Pandemie auseinandersetzen, darunter die Erstausstrahlung „Corona 2020 – Der Ausbruch: Schock und Versagen“.

    Read More
    • Corona
    • Doknews
  • Die Kinos sind zwar geschlossen, aber viele interessante Dokumentarfilme kann man ganz einfach von zu Hause aus anschauen. Wir haben einige sehenswerte Kinofilme zusammengestellt, die online verfügbar sind. Die Kosten hierfür variieren je nach Angebot.

    Read More
    • Doku Tipps
  • Das Haus des Dokumentarfilms hat für Sie im TV-Programm gestöbert und eine Auswahl an Produktionen herausgesucht, die sich dem Thema „Werte und Gefühle" widmen. Im Mittelpunkt stehen die Geschichten verschiedener Menschen im Kontext vielfältiger Gefühle und Werte.

    Read More
    • Doku Tipps
  • Diese Woche haben wir für Sie aus dem Netz gefischt: Der lautlose Tanz des Lebens | Architektur der Unendlichkeit | Conny Plank | Starbucks ungefiltert | Armes Schwein – Fette Geschäfte | und nur noch kurz online: Fathers and Sons(No. 2020-27) 

    Read More
    • Doku Tipps
  • Am Mittwoch, den 17. Juni 2020, hat eine Jury die Gewinner des 21. Deutschen Fernsehpreises bekanntgegeben. Auch einige Dokumentarfilme erhielten eine Auszeichnung, darunter Produktionen von ZDF, ARTE und WDR.

    Read More
    • Doknews
  • Seit Ende Mai findet der Kulturwasen Stuttgart statt. Das Gelände des Cannstatter Wasens wurde dafür in ein großes Autokino umgebaut. In den kommenden Tagen wird dort ein spannendes Programm geboten, bei dem das Haus des Dokumentarfilms eine Auswahl sehenswerter Dokumentarfilme präsentiert.

    Read More
    • Doknews
  • DOKVILLE, der jährliche Branchentreff des Hauses des Dokumentarfilms, kann 2020 nicht wie gewohnt im Juni stattfinden. Leider. Die Coronakrise hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Am 18. und 19.6., den ursprünglichen Veranstaltungstagen, geht nun unser Projekt „Stimmen aus der Branche“ unter dokville.de online. 

    Read More
    • Doknews
  • Die Pandemie hat unser aller Leben in einem Maße umgekrempelt, wie wir es uns nicht hätten vorstellen können. Die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Dokumentarfilmbranche sind daher ein zentrales Thema der aktuellen DOKhausinfo. Doch auch Themen wie der Naturfilm damals wie heute, Dokus zum Kriegsende und die bewegte Geschichte der AG DOK werden beleuchtet. 

    Read More
  • Eine Regel im Storytelling lautet: „Je mehr Emotionen du selbst mitgibst, desto mehr Gefühle kannst du beim Gegenüber hervorrufen.“ Und echte, unverstellte und oftmals sogar ungeschönte Empfindungen gibt es jede Menge im Stadtporträt „Stuttgart, ich hänge an dir“.

    Read More
    • Doknews
  • Heute Abend zeigt Arte um 22:30 Uhr den Dokumentarfilm „I Am Not Your Negro" von Raoul Peck. Darin verknüpft er Auszüge aus dem unvollendeten letzten Buch des afroamerikanischen Schriftstellers James Baldwin mit der Geschichte des vorherrschenden Rassismus in den USA. Ein Film, der auch nach fünf Jahren aktueller ist denn je.

    Read More
    • Doknews
    • Doku Tipps
load more hold SHIFT key to load all load all

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den DVD-Kauf

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den DVD-Kauf

 
VERTRAGSSCHLUSS

Ihre Bestellung stellt ein Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrags dar. Ein Kaufvertrag kommt zustande für die in Ihrer Bestellung aufgeführten Artikel, für die wir Ihnen mit der Bestelleingangsbestätigung per E-Mail die Verfügbarkeit und die Auslieferung bestätigen.


RÜCKGABERECHT

Sie können die erhaltene Ware ohne Angabe von Gründen innerhalb von zwei Wochen ab Erhalt der Ware zurücksenden, sofern die Ware vollständig ist und sich in ungebrauchtem und unbeschädigtem Zustand befindet. Eingeschweißte und/oder versiegelte Datenträger werden nur zurückgenommen, wenn die Einschweißfolie noch ungeöffnet bzw. das Siegel unbeschädigt ist. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Ware. In jedem Fall erfolgt die Rücksendung auf unsere Kosten und Gefahr. Die Rücksendung hat zu erfolgen an:

Haus des Dokumentarfilms
Europäisches Medienforum e.V.
Teckstr. 62
D-70190 Stuttgart


LIEFERVORBEHALT

Im Fall der Nichtlieferbarkeit eines Artikels ist das Haus des Dokumentarfilms nicht zur Erfüllung des Vertrags verpflichtet. Sie werden über die Nichtlieferbarkeit unverzüglich unterrichtet.


PREISE

Die angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.


LIEFERUNG UND VERSANDKOSTEN

Sie zahlen unabhängig vom Bestellwert für Lieferungen im Inland pro Bestellung eine einmalige Versandkostenpauschale in Höhe von 2,80 €. Versandkosten für Lieferungen in das Ausland sowie für die Lieferung bei Abnahme größerer, nicht haushaltsüblicher Warenmengen werden nach tatsächlichem Aufwand berechnet.


ZAHLUNG

Bei Bestellung aus dem Inland oder Ausland erhalten Sie eine Rechnung, der Rechnungsbetrag ist sofort nach Erhalt der Ware mittels Überweisung von Ihnen zu begleichen. Zahlungsbedingungen ergeben sich aus der Rechnung.


EIGENTUMSVORBEHALT

Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware Eigentum des Haus des Dokumentarfilms – Europäisches Medienforum e.V.


GEWÄHRLEISTUNG

Für alle Lieferungen gelten die gesetzlichen Gewährleistungsrechte.


DATENSCHUTZ

Das Haus des Dokumentarfilms - Europäisches Medienforum e.V. nimmt den Schutz Ihrer Daten sehr ernst und wir erklären Ihnen hier, welche Daten wir erheben und wie wir sie verwenden. Das Haus des Dokumentarfilms betreibt zu Ihrer Information mehrere Webseiten, die über individuelle Adressen (URL) aufrufbar sind. Diese sind: www.hdf.de, www.dokumentarfilm.info, www.dokville.de, www.landesfilmsammlung-bw.de, www.filmreise.info, www.dokpremiere.de, www.dokumentarfilmforschung.de, die wir zur Vereinfachung in dieser Datenschutzerklärung unter „hdf.de“ zusammenfassen.

Wir verarbeiten die Daten unserer Kunden, Referenten oder sonstiger Personen entsprechend Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO, sofern wir ihnen gegenüber vertragliche Leistungen anbieten oder im Rahmen bestehender geschäftlicher Beziehung tätig werden oder selbst Empfänger von Leistungen und Zuwendungen sind. Im Übrigen verarbeiten wir die Daten betroffener Personen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, z.B. wenn es sich um administrative Aufgaben oder Öffentlichkeitsarbeit handelt.

Die hierbei verarbeiteten Daten, die Art, der Umfang und der Zweck und die Erforderlichkeit ihrer Verarbeitung bestimmen sich nach dem zugrundeliegenden Vertragsverhältnis. Dazu gehören grundsätzlich Bestands- und Stammdaten der Personen (z.B., Name, Adresse, etc.), als auch die Kontaktdaten (z.B., E-Mailadresse, Telefon, etc.), die Vertragsdaten (z.B., in Anspruch genommene Leistungen, mitgeteilte Inhalte und Informationen) und sofern wir zahlungspflichtige Leistungen oder Produkte anbieten, Zahlungsdaten (z.B., Bankverbindung, Zahlungshistorie, etc.).
Wir löschen Daten, die zur Erbringung unserer satzungs- und geschäftsmäßigen Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Dies bestimmt sich entsprechend der jeweiligen Aufgaben und vertraglichen Beziehungen. Im Fall geschäftlicher Verarbeitung bewahren wir die Daten so lange auf, wie sie zur Geschäftsabwicklung, als auch im Hinblick auf etwaige Gewährleistungs- oder Haftungspflichten relevant sein können. Die Erforderlichkeit der Aufbewahrung der Daten wird alle drei Jahre überprüft; im Übrigen gelten die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.
hdf.de setzt Cookies ein, um zu erkennen, ob Ihr Browser unsere Seiten schon einmal besucht hat oder nicht. hdf.de -Angebote können auch ohne Cookies genutzt werden. Cookies sind kleine Textdateien, die durch Ihren Browser gesammelt und temporär auf Ihrer Festplatte gespeichert werden. Sie verraten keinerlei persönliche Daten und können weder auf die Daten Ihrer Festplatte zugreifen noch dort Schaden anrichten.
Der Vorteil von Cookies ist, dass Sie als Nutzer volle Kontrolle darüber haben. Sie können Ihre Cookies jederzeit löschen oder Cookies gar nicht erst akzeptieren ("Cookies blocken"). Über das Löschen oder Blockieren hinaus können Sie auch der Setzung einzelner Cookies widersprechen, andere jedoch zulassen. Alle unsere Cookies haben ein Verfallsdatum und löschen sich nach dem Erreichen dieses Datums von selbst.
Sie können sich einen Überblick über Ihre gespeicherten Cookies verschaffen, indem Sie in Ihrem Browser nachsehen oder Browser-Erweiterungen benutzen. Auf der Internetseite www.verbraucher-sicher-online.de der TU Berlin finden Sie ausführliche Erklärungen und Anleitungen dazu.


SALVATORISCHE KLAUSEL

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit der AGB im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich diese AGB als lückenhaft erweist.


Stuttgart, Mai 2018
Haus des Dokumentarfilms e.V.

Haus des Dokumentarfilms - Europäisches Medienforum Stuttgart e.V. |
Landesfilmsammlung Baden-Württemberg
Teckstraße 62 | D-70190 Stuttgart
Tel.: 0711 929 30900
Fax.: 0711 929 30920
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Verantwortlich:
Dr. Irene Klünder (Geschäftsführung)
Dr. Manfred Hattendorf (Vorstandsvorsitzender)