Foto einer jungen Frau im Jeanshemd

Praktikum im Haus des Dokumentarfilms (Praxissemester)

Als Haus des Dokumentarfilms widmen wir uns in allen Facetten der Erforschung und Förderung des dokumentarischen Films. Unsere Arbeit spiegelt sich in Workshops, Meisterklassen, Filmabenden und DOK Premieren sowie dem jährlichen Branchentreff DOKVILLE.

Ebenfalls bei uns angesiedelt ist die Landesfilmsammlung Baden-Württemberg, die das filmische Kulturerbe des Landes archiviert und zugänglich macht.

Ihre Aufgaben als Praktikant:in (m/w/d)

  • Sichtung, Erfassung und Digitalisierung von Filmmaterial
  • Mitarbeit bei verschiedenen Veranstaltungen, z. B. Filmvorführungen oder Workshops
  • Unterstützung bei der Betreuung unserer Webseiten, Social-Media-Auftritte und der DOKApp
  • Content-Erstellung und -Bearbeitung, z. B. Texte, Audio, Bilder, Videos
  • Recherche-Tätigkeiten (historische und aktuelle Themen)

Das bringen Sie mit

  • Ausgeprägtes Interesse an Filmen, vor allem dokumentarischen Formaten
  • Mindestens drei, idealerweise sechs Monate Zeit
  • Eine gültige Immatrikulation an einer deutschen Hochschule
  • Sehr gute Deutschkenntnisse und eine gute Allgemeinbildung
  • Kommunikationsfreude und Teamfähigkeit

Nächstmöglicher Starttermin ist voraussichtlich zum Sommersemester 2024 im März/April.

Das Praktikum wird vergütet.

Kontakt für Rückfragen und Bewerbungen

Herr Daniel Schindler

Teckstraße 62, 70190 Stuttgart (Kulturpark Berg)
Telefon: 0711-92930913
E-Mail: d[email protected]
Internet: www.hdf.de // www.dokumentarfilm.info/

Bild: Junger Mann mit Film-Equipment in der Hand
image_pdfAls PDF speichernimage_printDrucken
Redaktion
Wir, die Redaktion von dokumentarfilm.info, versorgen Sie regelmäßig mit News, Artikeln und Hintergründen rund um den Dokumentarfilm.
Facebook
Twitter

Dies könnte Sie auch interessieren:

Praktikum in der Landesfilmsammlung Baden-Württemberg (Praxissemester)
Wenn Sie sowohl cineastisch als auch historisch interessiert sind, bewerben Sie sich um ein Praktikum in unserer Landesfilmsammlung. Denn das Haus des Dokumentarfilms sammelt, erfasst und restauriert auch das filmische Kulturerbe von Baden-Württemberg.
Karin Maag (MdB) besuchte das Haus des Dokumentarfilms

Die Stuttgarter Bundestagsabgeordnete Karin Maag (CDU) hat sich am Dienstag im Haus des Dokumentarfilms in Stuttgart über die Arbeit dieser in Europa einzigartigen Film-Institution informiert. Dr. Irene Klünder, Geschäftsführerin des 1991 gegründeten Hauses, dem auch die Landesfilmsammlung Baden-Württemberg angehört, stellte die Arbeit des Hauses und der dort geführten Filmarchive vor.

Haus des Dokumentarfilms vergibt Preise bei der Filmschau BW

Mit einer feierlichen Preisverleihung ging am Sonntag die 24. Filmschau Baden-Württemberg zu Ende. Fünf Tage volles Programm mit Premieren, Filmvorführungen, Diskussionen, Workshops, Meisterklassen und Empfängen. Das Festival hat sich in den vergangenen Jahren sehr gut entwickelt und zeigt, wie bunt und vielfältig das Filmschaffen im Ländle sich entwickelt hat. Nur bei zehn Produktionen war die MFG Filmförderung direkt beteiligt. Das lag natürlich auch daran, dass sehr viele Nachwuchsfilme und Hochschularbeiten präsentiert wurden.

Pitch Call – Projekte für den Pitch Award vom Haus des Dokumentarfilms einreichen

Im Rahmen des DOK.forum Marktplatz wird auch in diesem Jahr beim DOK.fest München der Pitch Award vom Haus des Dokumentarfilms verliehen. Dotiert ist dieser mit 2.500 Euro Projektförderung.