A A A
www.dokumentarfilm.info

Meilensteine des Dokumentarfilms

In der Serie »Meilensteine des Dokumentarfilms« stellen wir die wichtigsten Filme des Genres vor - neu gesehen, erklärt und bewertet durch die Redaktion von Dokumentarfilm.info und mit Bildern und Szenen dokumentiert. Klassiker und aktuelle Beispiele für meisterliche Filme werden von uns ausgewählt und in loser Folge an dieser Stelle vorgestellt.

Wenn Sie über neue Folgen der »Meilensteine« informiert werden wollen, abonnieren Sie bitte unseren DOKUMENTARFILM-Newsletter.

 


 

Meilensteine (11): We Feed the World

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Meilensteine des DokumentarfilmsDer österreichische Filmemacher Erwin Wagenhofer ist ein Beobachter, ein Hinschauer. Wenn er mit seiner Kamera - am besten allein oder zu zweit - durch die Welt zieht, dann entstehen Dokumentarfilme, die wie ein Nervensystem arbeiten. Szenen, Interviews, Momentaufnahmen wirken wie Synapsen in einem komplexen System, die im richtigen Moment mit elektrischer Energie verbunden werden. So vereinen sich die Einzelteile zu einem selbsterklärenden Organismus. In »We Feed The World«, seinem 2005 mit großem internationalen Erfolg veröffentlichten und bis heute gültigen Film über Nahrungsproduktion und den Wert von Nahrungsmitteln, gelingt es Wagenhofer, den monströsen Unterschied zwischen Überfluss auf der einen Seite und absoluten Mangel auf der anderen in Filmbildern festzuhalten, die sich tief ins Gedächtnis einbrennen. Wagenhofer macht es auch dem Zuschauer nicht bequem: er will erklären, wo die Probleme liegen, eine Lösung liefert er nicht.

Foto: Szene aus »We Feed The World« © DCM

Foto: Szene aus »We Feed The World« © DCM

Weiterlesen: ...

   

Meilensteine (10): Night will fall

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Meilensteine des DokumentarfilmsHeinrich Himmler hatte in den deutschen KZs ein striktes Filmverbot erlassen. Aus gutem Grund: der Mord an den Juden, Sinti und Roma sollte nicht dokumentiert werden. Bis heute ist diese Desinformation ein übler Nährboden für die »Holocaustlüge«. André Singers Dokumentarfilm »Night will fall« erzählt von dem Versuch, das Grauen direkt nach der Befreiung filmisch zu dokumentieren und wieso er scheiterte. Daran beteiligt war übrigend der spätere Meisterregisseur Alfred Hitchcock.

Fotos: Szene aus »Night will fall« © Imperial War Museum

Fotos: Szene aus »Night will fall« © Imperial War Museum

Weiterlesen: ...

   

Meilensteine (9): Am Limit

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Meilensteine des DokumentarfilmsThomas und Alexander Huber zählen zu den besten Extrem- und Alpinkletterern unserer Zeit. Der mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnete Dokumentarfilm »Am Limit« von Pepe Danquart (am Samstagabend im BR) begleitet die beiden Sportler bei dem Versuch, den Rekord im Speed-Klettern am »El Capitan« im kalifornischen Yosemite Nationalpark zu brechen. Dabei folgt die Kamera den Kletterern in bisher nie gefilmte Höhen und liefert atemberaubende Bilder. Es ist der Abschluss von Pepe Danquarts Sporttrilogie und ein Meilenstein des Dokumentarfilms.

Foto: Szene aus »Am Limit« © Quintefilm

Foto: Szene aus »Am Limit« © Quintefilm

Weiterlesen: ...

   

Meilensteine (8): Woodstock

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Meilensteine des DokumentarfilmsViele Jahre durften dieser Film und die Musik auf keiner Party fehlen, heute ist er das einzigartige Dokument der Hippie-Ära: Michael Wadleighs Dokumentarfilm »Woodstock – 3 Days of Peace and Music« hat noch immer Wucht und ist ein Beleg dafür, das Musik manches ändern kann, aber manchmal auch einfach nur Spaß macht. 1971 mit dem Doku-Oscar ausgezeichnet. Der Film verhalf nicht nur dem ausufernden Hippie-Festival vom 15. bis 17. August 1969 zur Legende, sondern wurde zum lebenslangen Begleiter von Kameramann und Filmemacher Michael Wadleight. 1971 erhielt er für das dreieinhalb Stunden lange Werk den Dokus-Oscar und ging damit in die Filmgeschichte ein. Einmal im Leben: sehen.

Foto: Szene aus »Woodstock« @ Arte

Foto: Szene aus »Woodstock« @ Arte

Weiterlesen: ...

   

Meilensteine (7): Buena Vista Social Club

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Meilensteine des DokumentarfilmsDiesen einst für den Oscar nominierten Dokumentarfilm von Wim Wenders kann man immer wieder sehen: »Buena Vista Social Club« war im Jahr 2000 für den Oscar nominiert und wurde darüber hinaus mit zahlreichen weiteren Priesen ausgezeichnet. Er ist längst zu einem der bekanntesten Wenders-Filme geworden. Ein Film über Armut und die Kraft der Musik.

Bildhinweis: Spielszene aus »Buena Vista Social Club« © Wim Wenders

Weiterlesen: ...

   

Meilensteine (6): Master of the Universe

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Meilensteine des DokumentarfilmsAus einem ausgedienten Bankgebäude heraus mit Blick auf die Frankfurter Finanzwelt erzählt in Marc Bauders preisgekröntem Dokumentarfilm »Master of the Universe« ein aussortierter Ex-Finanzbanker, wie »das Universum« funktioniert. Er war Teil eines Irrsinns, der die Welt in existenzielle Krisen stürzt. Wer das Ungeheuer verstehen will, dessen gieriger Atem ganze Länder verschlingen kann, findet in diesem meisterhaft erzählten und atemberaubend gefilmten Werk besten Anschauungsunterricht. Eines verspricht der Film allerdings nicht: Hoffnung, dass das Universum nicht untergehen möge.

Bildhinweis: Szene aus »Master of the Univers«  © Bauderfilm

Weiterlesen: ...

   

Meilensteine (5): Nanga Parbat (1953)

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Meilensteine des DokumentarfilmsSechzig Jahre ist es her, dass sich im Himalaya ein Schicksal erfüllte: einer Gruppe unter Führung des Expeditionsleiters Karl Herrligkoffer gelang damals die zuvor mehrfach gescheiterte Erstbesteigung des Nanga Parbat. Die letzte Phase ging der Österreicher Hermann Buhl allein zum Gipfel. Aus diesem Erfolg ging ein Dokumentarfilm hervor, der seinerzeit die Menschen faszinierte: »Nanga Parbat« von Hans Ertl. Diesen Meilenstein des Dokumentarischen hat das HAUS DES DOKUMENTARFILMS jetzt in seiner Reihe »DOK NIGHT« noch einmal gezeigt. Ein stürmisches Wiedersehen: das Publikum war fasziniert. Ein Experte räumte dazu noch mit Legenden auf und trennte das Dokumentarische vom Fiktiven, das sich um diesen Film rankt wie dichter Nebel um eine Bergwand im schweren Wetter.

Nanga Parbat - Filmszene

Weiterlesen: ...

   

Meilensteine (4): Berlin, die Sinfonie der Großstadt

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Meilensteine des DokumentarfilmsOb Walther Ruttmanns Film nun wirklich ein Dokumentarfilm ist, oder ein Spiel-, ein Essay-, ein Montage-, ein Städte-, oder einfach ein Avantgardefilm - alle diese Formulierungen stammen aus aktuellen Quellen -, so ist eines doch sicher: »Berlin, die Sinfonie der Großstadt« lag 1927 ein klares dokumentarisches Interesse ihres Autors zugrunde. Alle Begriffsbestimmungen sind angesichts des 65 Minuten langen Filmes ohnedies obsolet: das Werk ist zweifelsohne ein Meilenstein des Dokumentarischen.

Berlin, die Sinfonie einer Großstadt

Weiterlesen: ...

   

Meilensteine (3): Tod in Texas (Into the Abyss)

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Meilensteine des DokumentarfilmsVon seinen 57 Filmen, die der deutsche Regisseur Werner Herzog aktuell beendet hat, ist ein Großteil dem dokumentarischen Genre zuzuordnen. Den jüngsten Film stellen wir in unserer Reihe »Meilensteine« vor. Und das ist kein Widerspruch, denn in diesem Film scheint Werner Herzog die ganze Tiefe seines Werkes und die Summe seiner Erfahrungen versammelt zu haben. Er widerspricht - wie so oft in seinen Filmen - allen Regeln der Dramatik. Doch gerade dadurch findet »Into the Abyss« meisterlich die Geschichten hinter den Bildern.

Tod in Texas

Weiterlesen: ...

   

Meilensteine (2): Gimme Shelter

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Szene aus Gimme ShelterEs hätte ein netter Konzertfilm mit viel Musik und glücklichen Fans werden können. Doch den Brüdern Albert und David Maysles gelang im Jahre 1970 mit »Gimme Shelter« etwas weit Größeres. Ihre Musikdoku wurde ein besonderes Dokument der Film- und Rockgeschichte - es zeigt, wie sich ein Konzert der Rolling Stones in eine Horrorshow verwandelt. Nach dem Konzert begannen erst die eigentlich wichtigen Aufnahmen. Wir stellen diesen Dokumentarfilm in unserer Reihe »Meilensteine« zu den besten Dokumentarfilmen ausführlich vor.

Weiterlesen: ...

   

Seite 1 von 2

FVAVANTGRD0708 1.5 RGSTRD
© 2017 www.dokumentarfilm.info | Haus des Dokumentarfilms, Teckstr. 62, 70190 Stuttgart | redaktion@dokumentarfilm.info

Logo Haus des Dokumentarfilms



26. Februar 2017

Doksite.de - das neue Webportal für den Dokumentarfilm