A A A

www.dokumentarfilm.info

Themenabend "Psyche"

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Wie der Medizinsoziologe Johannes Siegrist anhand einer Studie erklärt, macht mangelnde Wertschätzung auf Dauer nachweislich krank. "Unser anstrengendes Leben" stellt Projekte in Europa vor, die versuchen Burnouts zu verhindern. Handelnde sind Krankenkassen, Wissenschaftler, Unternehmen und auch Städte. Im italienischen Bozen sorgt die Arbeit des Amts für Zeitpolitik für ein entspanntes Leben. Seit dem Jahr 1999 versuchen Initiativen und Kampagnen das Leben leichter und harmonischer zu gestalten. Einige davon werden im Film vorgestellt.

In der Dokumentation "Tabu - Psychisch krank im Job" steht die berufliche Perspektive im Fokus. Vier Berufstätige erzählen von ihrer persönlichen Krise. Kinderkrankenschwester, Rohrleger, Beamtin und Autoverkäufer: So verschieden ihre Berufe sind, so unterschiedlich sind auch ihre Erfahrungen. Die 46-jährige Jutta möchte wieder zurück in ihren alten Job, die zwei Jahre jüngere Birte Kreitlow möchte nur noch Teilzeit arbeiten. Günther Ebner möchte einen Neuanfang wagen.

Filmemacherin Jana Kalms sprach mit mehr als 50 Betroffenen, nur Wenige erklärten sich schließlich bereit, vor der Kamera über ihre Krankheit zu sprechen. Die Journalistin arbeitet seit 1996 als freie Autorin beim RBB-Fernsehen und hat in dessen Auftrag bereits mehrere Reportagen und Dokumentationen produziert. Die Macherin von "Unser anstrengendes Leben", Marion Schmidt, ist Trägerin des Grimme-Preises. Beide Filme stammen aus einer Werkstatt, der Berliner Produktionsfirma Telekult.

 

Unser anstrengendes Leben
Regie: Marion Schmidt
D 2011, 51 Min.
Produktion: Telekult


Tabu - Psychisch krank im Job
Regie: Jana Kalms
D 2011, 52 Min.
Produktion: Telekult


mehr Informationen:

Arte Themenseite
Produktionsfirma "Telekult"

 

Franziska Weigelt/ Bild: arte

 

FVAVANTGRD0708 1.5 RGSTRD


HAUS DES DOKUMENTARFILMS News in eigener Sache

DOK Premiere: Concerning Violence
(206)
Weiterlesen...
DOK Premiere: Land in Sicht
(309)
Weiterlesen...
© 2014 www.dokumentarfilm.info | Haus des Dokumentarfilms

Logo HDF




Wichtige Information
in eigener Sache:

Das Haus des Dokumentarfilms zieht um

24. Oktober 2014

Newsletter bestellen